DGB ruft auf

Celle Stars Bars

Die diesjährige Maikundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Celle am 1. Mai steht unter dem Motto „Gute Arbeit. Soziales Eu-ropa“. Die Kundgebung wird um 10 Uhr durch den DGB Kreisverbandsvor-sitzenden Paul Stern auf der Stechbahn eröffnet. Darüber hinaus kommen Vertreter verschiedener Gewerkschaften und Initiativen sowie Betriebs- und Personalräte lokaler Unternehmen zu Wort. Warum es auch in diesem Jahr wichtig ist am 1. Mai den internationalen Tag der Arbeit zu begehen erklärt der DGB KV Vorsitzende Stern: „Am 1. Mai demonstrieren wir für die Würde und Rechte der arbeitenden Menschen. 2014 ist das Jahr wichtiger Weichenstellungen für die Arbeit-nehmerinnen und Arbeitnehmer. Nach Jahren der Deregulierung machen sich Politik und Gesellschaft endlich auf den Weg zu einer Neuen Ordnung der Arbeit. Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro wird die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Millionen von Menschen verbessern. Das gilt auch für die Stärkung der Tarifautonomie. Aber: Ausnahmen darf es beim Mindestlohn nicht geben, er muss für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeit-nehmer gelten, ungeachtet ihres Alters, ihrer Ausbildung oder der Dauer von Arbeitslosigkeit“.

Celle Stars  Bars

Und weiter: „2014 ist auch das Jahr der Betriebsrats-wahlen. Die Demokratie darf nicht vor den Werkstoren und Bürotürmen Halt machen, die Beschäftigten wollen mitreden und mitbestimmen, wenn es um ihre Belange geht. Deshalb brauchen wir mehr Mitbestimmung, mehr Rechte für die Betriebs- und Personalräte, auch beim Einsatz von Leiharbeit und Werkverträgen“, so Stern. Im Hinblick auf die diesjährigen Europawahlen mahnt Stern: „Wir rufen alle Kolleginnen und Kollegen auf, wählen zu gehen. Nur wenn wir wählen ge-hen, können wir das Europäische Parlament und die Demokratie in Europa stärken. Europas Krise ist längst nicht ausgestanden. Niedrige Wachs-tumsraten, hohe Arbeitslosigkeit, vor allem unter jungen Menschen, und der Pressemitteilung 07/2014 zunehmende Armut – die Folgen der rigorosen Sparpolitik sind verheerend. Diese Politik muss ebenso gestoppt werden wie der Abbau von sozialen Errungenschaften und Arbeitnehmerrechten. Europa braucht eine Investitionsoffensive. Nur so können die europäischen Volkswirtschaften innovativer werden und qualitativ hochwertige Arbeitsplätze schaffen. Denn es geht darum, den Menschen eine Lebens- und Arbeitsperspektive und Millionen Europäern Zuversicht zu geben. Wir wollen für die Menschen in Deutschland und Europa gute Arbeit, ein sicheres Auskommen und ein Leben in Würde!“ Neben der Kundgebung gibt es Informationsstände von Gewerkschaften, Initiativen und Vereinen sowie Speise- und Getränkestände. Für die musikalische Unterhaltung sorgt auch in diesem Jahr die Gruppe „Stars & Bars“.

 

  •  DGB-Region Nord-Ost-Niedersachsen