Jungfilmer aus dem Landkreis sahnen ab

Jungfilmer aus dem Landkreis sahnen beim Kurzfilmwettbewerb ab

Gleich zwei Nachwuchs-Filmteams aus dem Landkreis Celle konnten sich bei der Preisverleihung zur Filmklappe 2014 am vergangenen Samstag in den Hochhaus Lichtspielen durchsetzen. Tim Lühmann und Tim Zander vom Gymnasium Ernestinum erreichten in der Kategorie „8.-10. Klasse“ den 1. Platz und haben sich so für den Landesentscheid am 4. Februar in Aurich qualifiziert. Simon und Jakob Pantermüller von der Oberschule Lachendorf dürfen sich in dieser Kategorie über einen 2. Platz freuen.

Die Filmklappe ist ein niedersachsenweiter Kurzfilmwettbewerb für Schüler. Die Teilnehmer müssen sich zunächst auf der regionalen Ebene beweisen, um sich für den Landesentscheid zu qualifizieren. Das Medienzentrum des Landkreises Celle hat gemeinsam mit der Region Hannover die besten Nachwuchsfilmer 2014 gesucht. Die Filme konnten in den Kategorien Kita und Grundschule, 5.-7. Klasse, 8.-10. Klasse, Förderschule und Sekundarstufe II eingereicht werden. Eine Jury aus Medienpädagogen, Filmemachern und Schülern beurteilt die Filme dann nach den Gesichtspunkten Idee und Story, schauspielerische Umsetzung und filmische Gestaltung. Als Siegprämie lockte in diesem Jahr ein Preisgeld von 200 Euro für die Erstplatzierten und Kinogutscheine, gesponsert von den Kammerlichtspielen Celle, für die Zweitplatzierten.

1. Platz: Tim Lühmann und Tim Zander (Gymnasium Ernestinum) – Der Nachtwandler (15 min); Der Protagonist des Films ist verflucht und verwandelt sich jede Nacht in einen Nachtwandler. Die tagsüber gesammelte Energie entlädt sich jede Nacht in Wut und Hass und jeder, der sich ihm in den Weg stellt, lebt gefährlich. Als er in diesem Zustand einen Freund tötet, beschließt er sich das Leben zu nehmen, um weiteres Unheil abzuwenden. Aber kann man einen Fluch so leicht von sich nehmen…? Der Film hat die Jury überzeugt aufgrund der professionellen Umsetzung des alten Dr. Jekyll und Mr Hyde Themas von Robert Louis Stevenson. Die Wandlung des Schülers vom „normalen“ Tagmenschen zum gefährlichen Nachtwesen wird durch intelligente Schnitte und passender Soundunterstützung effektvoll umgesetzt. Hier waren zwei junge Filmemacher am Werk, die hoffentlich bei der Stange bleiben und auch in Zukunft Wettbewerbsbeiträge einsenden.

2. Platz: Simon und Jakob Pantermüller (Oberschule Lachendorf) – Alpha Sentry (15 min); Der Science Fiction Film spielt im Jahre 2253. Der Space-Truck Fahrer Jason Kolben wird beauftragt, eine geheimnisvolle Lieferung vom Mars zum Saturn zu fliegen. Doch als er sie -trotz aller Warnung – öffnet, beginnt für ihn ein lebensgefährliches Abenteuer…

  •  Landkreis Celle