Schulausfall bei extremen Wetterverhältnissen

Ab November beginnt die kühle und oftmals regnerische Jahreszeit, der Winter steht vor der Tür und die ersten Nachtfröste werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch der erste Schnee fällt.

Es kann kurzfristig zu Schulausfällen kommen, wenn auf rutschigen und glatten Straßen die Sicherheit des Schulweges und die Schülerbeförderung nicht mehr sicher gewährleistet werden können.

Die jeweiligen Landkreise sind für die Schülerbeförderung zuständig und treffen in der Regel erst am frühen Morgen des jeweiligen Schultages die Entscheidung, ob Unterricht stattfinden kann oder nicht. Genaue Informationen werden dann umgehend über die bekannten regionalen Rundfunksender zusammen mit den Verkehrshinweisen nach den Nachrichten bekannt gegeben. Manche Landkreise stellen diese Hinweise auf ihrer Homepage ein oder bieten einen Service per SMS-Benachrichtigung.

Eine weitere Informationsquelle bietet das Internet: Die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen informiert aktuell und zuverlässig unter der Adresse www.vmz-niedersachsen.de . Klicken Sie dort in der Rubrik „Niedersachsen mobil“ einfach auf das Stichwort „Schulausfälle“.

Wenn die Sicherheit der Schülerbeförderung nicht mehr gewährleistet ist, wird stets auch der Unterrichtsausfall angeordnet. Damit soll verhindert werden, dass Schülerinnen und Schüler trotz vorliegender Gefahrensituationen selbständig oder mit den Eltern versuchen, die Schule zu erreichen.

Grundsätzlich gilt, dass Eltern, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist.

Wichtig: Trotz Unterrichtsausfall gewährleisten alle Schulen Betreuung für Schülerinnen und Schüler, die nicht zu Hause bleiben können und deswegen zur Schule kommen.

  •  Niedersächsische Landesschulbehörde

Die Bereitschaft beginnt jeweils um 8.00 Uhr und endet am Folgetag um dieselbe Zeit. Angaben ohne Gewähr. Weitere Informationen erhalten Sie durch Klick auf den jeweiligen Eintrag.

Ärztlicher Notdienst:

Ärztlicher Notfalldienst
"Notfallpraxis Celle"
77er Str. 45A
29221 Celle
Telefon: 05141 - 25008
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 19:00 bis 24:00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 15:00 bis 24:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 8:00 und 24:00 Uhr
Telefonbereitschaft täglich bis 7:00 Uhr

Allgemeines Krankenhaus Celle
Siemensplatz 4
29223 Celle
Telefon: 05141 - 720

zahnärztlicher Notdienst:

Die Kernzeiten des zahnärztlichen Notdienstes sind am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10:00 - 12:00 Uhr. Die telefonische Erreichbarkeit beginnt am Freitag um 15:00 Uhr.

Zum Notdienst eingeteilte Zahnärzte finden Sie hier: zahnaerztlicher-notdienst-celle.de


Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort