Veranstaltung war ein voller Erfolg

Fast 50 Teilnehmer folgten der Einladung

Fast fünfzig interessierte Jugendleiter und Mitarbeiter aus Vereinen, Jugendeinrichtungen, Kommunalverwaltungen und Verbänden waren der Einladung der Kreisverwaltung gefolgt und nahmen an der Veranstaltung zum Thema „Fördermittel für die Jugendarbeit“ teil. Ziel der Veranstaltung war über Fördermöglichkeiten für die Jugendarbeit zu informieren. „Jugendarbeit benötigt viele kreative Ideen, gute Konzepte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus fehlt es häufig an finanziellen Mitteln, um gute Projekte zu realisieren und neuen Herausforderungen gerecht zu werden“, erläutert Kreisjugendpfleger Rudi Klemm.

Zu Beginn gab Kathrin Alteruthemeyer vom Beratungsunternehmen MCON einen umfassenden Einblick in die Welt der Fördermöglichkeiten, die sich von der Landes- über die Bundesebene bis zur Ebene der Europäischen Union erstrecken. Anschließend zeigte die Jugendpflege Winsen (Aller) wie Projektarbeit in der Gemeindejugendpflege umgesetzt wird. Nina Rafter, Jugendpflegerin in Winsen (Aller), berichtete über ihre Erfahrungen mit dem Förderprogramm Generation 2.0 und stellte die Projekte „Zwischen Traum und Wirklichkeit“ und „Verliebt, Verhüten, Verwandeln“ vor, die beispielhaft für emanzipatorische Bildungsarbeit der Gemeindejugendpflege präsentiert wurden.
Zum Schluss erläuterte Kreisjugendpfleger Rudi Klemm die Fördermöglichkeiten im Rahmen der Richtlinie für die Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Celle. Dabei wies er insbesondere auf die Hilfen für Kinder und Jugendliche aus wirtschaftlich und sozial benachteiligten Familien im Rahmen der Jugenderholungspflege hin. Für die Kinder, die an einer Ferienerholungsmaßnahme in den Oster-, Sommer- oder Herbstferien teilnehmen möchten, kann bei der Kreisjugendpflege einmal jährlich ein pauschaler Zuschuss von 154,00 Euro beantragt werden.
Informationen und Antragsunterlagen sind erhältlich auf der Internetseite des Landkreises Celle www.landkreis-celle.de unter „Aktuelles aus dem Jugendamt“ oder per E-Mail unter Jugendpflege@LKCelle.de. Außerdem sind die Mitarbeiter der Kreisjugendpflege telefonisch unter 05141/916-4368 (Herr Klemm), 05141/916-4358 (Herr Voigt) oder 916-4306 (Frau Hinrichs) zur Verfügung.

  •  Landkreis Celle
Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort