Celle | Einbrüche im Stadtgebeit

Vier Einbrüche, die in der vergangenen Woche begangen wurden, zeigten die Geschädigten jetzt bei der Polizei in Celle an. Von den Tatorten, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind, stahlen die Einbrecher unter anderem Bargeld. Ein leerstehendes und zur Zeit nicht bewohntes Einfamilienhaus in Klein Ottenhaus suchten sich Einbrecher in der Zeit zwischen dem 5. und 11. Dezember als das Objekt der Begierde. Sie hebelten eine Tür auf, drangen in das Haus ein und demontierten einen Teil der Wasserleitungen.

Die anderen der angezeigten Taten ereigneten sich allesamt am Donnerstag im Laufe des Nachmittags beziehungsweise des frühen Abends. In der Fuhrberger Straße drang ein Einbrecher durch ein Fenster in ein Haus ein, nachdem er eine Scheibe zerstört hatte.

Anschließend durchsuchte er das komplette Haus nach Wertgegenständen und verschwand anschließend unerkannt. Ob er etwas gestohlen hat, konnte bei der Tatortaufnahme durch den Geschädigten noch nicht angegeben werden.

Aus einem Einfamilienhaus im Kasterlohweg in Klein Hehlen stahl ein Unbekannter zwischen 18.00 und 20.15 Uhr Bargeld und einen Laptop. Er war durch eine aufgebrochene Terrassentür ins Haus gekommen und wurde bei seiner Tat aber dann von den zurückkehrenden Bewohnern gestört.

In der Landesgestütstraße war ein Einfamilienhaus zwischen 18.30 und 21.30 Uhr tatbetroffen. Der Einbrecher hebelte ein Fenster im Erdgeschoss des Hauses auf und drang in das Haus ein. Im Inneren durchsuchte er einen Teil der Räume, fand dabei sowohl Bargeld als auch Schmuck und verschwand dann unerkannt.

  •  Polizei Celle
Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort