Celle | Vier Einbrecher ohne Beute

 

Bei vier am zurückliegenden Wochenende gemeldeten Einbrüchen blieben die Einbrecher, die im Stadtgebiet Celles unterwegs waren, offensichtlich ohne Beute. Die Erste der gemeldeten Taten ereignete sich in der Waldschmiede zwischen dem 23. und dem 31. Januar. Hier drang der Täter durch ein aufgebrochenes Fenster in das zur Zeit nicht bewohnte Haus ein und durchsuchte die Räume.

Offensichtlich ohne Beute verließ der Täter dann den Tatort. Im Weißen Wall versuchte ein Unbekannter zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen eine Tür zum Ärztehaus gewaltsam zu öffnen. Als dieser Versuch scheiterte, suchte der Unbekannte das Weite. Und auch in der Stülpnagelstraße blieben zwei Einbrecher am Freitagabend ohne Beute. Sie drangen gegen 18.00 Uhr durch eine zerstörte Scheibe in das Haus ein und suchten nach Wertgegenständen. Dabei trafen sie auf den schlafenden Bewohner und ergriffen die Flucht. Die letzte der gemeldeten Taten geschah zwischen Donnerstagabend und Freitagabend in der Kampstraße. Hier versuchte ein Unbekannter vergeblich durch Fenster und Türe in das Vereinsheim des ESV Fortuna einzubrechen.

  • Polizei Celle
Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort