Jahresabschlussantreten des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe

Antreten Ehrenkreuz Morsch CMYK

Antreten Ehrenkreuz Morsch CMYK„Mit Ihnen wird das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe spürbar“

FASSBERG. Zum Ende des Jahres 2014 waren die Soldaten und Zivilbediensteten des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe (TAusbZLw) in Faßberg zu einem Appell angetreten. Der Kommandeur des TAusbZLw, Oberst Peter Kraus, ging in seinem Rückblick insbesondere auf das einjährige Wirken der am 1. Januar 2014 aufgestellten Schulungseinrichtung ein, die nach nahezu 60 Jahren TSLw 3 und TSLw 1 (Technische Schule der Luftwaffe 3 und 1) nunmehr die technisch-logistische Ausbildung in und für die Luftwaffe prägt.
So haben die ebenfalls neu aufgestellten Abteilungen Nord und Süd in Faßberg und Kaufbeuren ihre Organisationsstrukturen im laufenden Betrieb schnell einnehmen müssen, um die Ausbildung ohne Einschränkungen weiterführen zu können. „Mit Ihnen wird das TAusbZLw spürbar. Sie machen deutlich, dass es sich nicht nur um eine anonyme Organisation handelt, sondern motivierte, kreative und mitdenkende Menschen am Werk sind, die luftfahrzeugtechnische Ausbildung

sicherstellen“, so Kraus zu den gut 300 angetretenen Soldaten und Zivilbeschäftigten. So ging der Kommandeur nicht nur auf einzelne Projekte wie die Einführung des neuen Transportflugzeugs der Bundeswehr A400M und den Transfer der Ausbildungsverantwortung für die Hubschrauber NH90 und TIGER von der Luftwaffe auf das Heer ein, sondern warb auch dafür, die „mentale“ Zusammenführung zwischen den Abteilungen Nord in Faßberg und Süd in Kaufbeuren weiter voranzutreiben. „Das Zusammenwachsen von ‚Nord‘ und ‚Süd‘, das im Verborgenen sicher noch manche Emotionen rührt, werden wir natürlich weiter aktiv und kreativ voranbringen. Mitte Januar beabsichtige ich mit den Kommandeuren in einer Klausurtagung die Arbeitsziele zu erörtern und diesbezügliche Eckpunkte zu definieren“, betonte Kraus und wünschte allen Anwesenden, insbesondere den im Auslandseinsatz befindlichen Soldaten, ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr.
Anschließend zeichnete Oberst Kraus den Kommandeur der Deutsch-Französischen Ausbildungseinrichtung TIGER, Colonel (Oberst) Paul-Christophe Morsch, mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber aus. „Colonel Morsch steht für die gelebte Gemeinschaft, insbesondere im multinationalen Rahmen und ist mit seinen Soldaten und deren Familien ein fester Bestandteil des militärischen und sozialen Lebens in Faßberg. Colonel Morsch hat sein Land und seine Streitkräfte in beispielgebender Art und Weise vertreten und die deutsch-französische Freundschaft in der Gemeinde Faßberg gestärkt und gefördert. Sein Engagement soll durch diese Auszeichnung in angemessener Weise gewürdigt werden“, unterstrich Kraus.
Die abschließenden Worte sprach der evangelische Militärpfarrer Stephan Schmid, der betonte, dass bei allem Planen wir uns eingestehen müssen, dass wir nicht alles in der Hand haben. „Der Glaube hilft dabei, sichere Schritte in die Zukunft zu tun“, so Schmid.

  • Oberstabsfeldwebel Paul Hicks

 

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort