Eigenbetrieb „Breitbandausbau“ des Landkreises Celle

Breitband Internet

Ausschreibung und Information über unterversorgte Gebiete hat begonnen

Am 04.04.2016 hatte der Kreistag in einer Sondersitzung beschlossen, dass der Landkreis Celle den Breitbandausbau selbst vorantreibt und die unterversorgten Gebiete im Rahmen einer eigenen Gesellschaft mit schnellem Internet versorgt. Nachdem nun die notwendigen fachlichen und steuerrechtlichen Rückmeldungen des Nds. Innenministeriums und des Finanzamtes vorliegen, konnte der Eigenbetrieb am 01.06.2016 seinen Betrieb aufnehmen. „Wir haben direkt mit der europaweiten Ausschreibung zur Pächtersuche begonnen und auf der Internetseite www.landkreis-celle.de/breitbandausbau die unterversorgten Bereiche adressgenau aufgeführt, damit jeder Bürger überprüfen kann, ob er im Ausbaugebiet des Landkreises wohnt.“, erläutert Daniel Eckardt, der Betriebsleiter des Eigenbetriebes, die ersten Maßnahmen.

Der Eigenbetrieb „Breitbandausbau“ möchte bis Ende 2019 knapp 13.000 Haushalte im gesamten Landkreis Celle mit schnellem Internet versorgen. Damit dieses Projekt letztlich auch umgesetzt wird, müssen aber mindestens 40 % der Haushalte in den unterversorgten Gebieten einen Vertrag mit dem künftigen Pächter der Glasfaserkabel des Landkreises abschließen. „Wer das sein wird, wird sich nach Abschluss der gestarteten Ausschreibung ergeben. Dieser Pächter wird dann mit den jeweiligen Haushalten Kontakt aufnehmen und sein Angebot präsentieren.“, so Betriebsleiter Eckardt.

Die landkreiseigene Umsetzung des Projektes ist im Rahmen eines FTTB (fiber-to-the-Building)-Ausbaus geplant. Dies bedeutet, dass ein Glasfaseranschluss direkt am Haus gelegt wird, und die Haushalte die Möglichkeit haben von der aktuell bestmöglichen Anschlussvariante zu profitieren. Internetgeschwindigkeiten bis zu 1 GBit/s (= 1.000 Mbit/s) sind dadurch möglich. „Wir nehmen die Zukunft unseres Landkreises selber in die Hand.“, zeigt sich Landrat Klaus Wiswe erfreut über den jetzt gestarteten Eigenbetrieb „Breitbandausbau“. „Es kommt jetzt aber auch auf die Bevölkerung an. Nur wenn die Quote von 40 % überschritten wird, kann der Landkreis Celle sich diesen millionenschweren Ausbau leisten.“, animiert der Landrat die Bevölkerung schon jetzt über die Internetseite www.landkreis-celle.de/breitbandausbau den Kontakt zum Landkreis zu suchen.

Nach aktueller Planung soll die Auswahl des Pächters im Herbst 2016 abgeschlossen sein. Mit dem Pächter zusammen wird es dann umfangreiche Informationen und Veranstaltungen geben, damit die Bürgerinnen und Bürger umfassend informiert sind, bevor ein Vertrag mit dem Pächter abgeschlossen wird. Sollte die notwendige Quote von 40% dann überschritten werden ist der Baubeginn im Frühjahr 2017 geplant.

Quelle: Landkreis Celle

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort