Johanniter Gerhard Latt zu Gast beim Bundespräsidenten

ohanniter Gerhard Lattohanniter Gerhard Latt mit Ehefrau Erika vor dem Schloss Bellevue (c) Henry Simon /Johanniter

Celler Ehrenamtlicher feiert mit bei Bürgerfest im Schloss Bellevue

Bereits zum fünften Mal hat Bundespräsident Joachim Gauck verdiente Ehrenamtliche zum Bürgerfest in den Garten seines Amtssitzes in Berlin eingeladen.

Am Freitag, 9. September, hieß er Menschen, die sich besonders für unsere Gesellschaft verdient gemacht haben, willkommen. Der Celler Johanniter Gerhard Latt, der sich seit mehr als 50 Jahren ehrenamtlich in der christlichen Hilfsorganisation engagiert, feierte in diesem Jahr mit.

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Angelika verbrachte er bei bestem Sommerwetter eine rund um schöne Feier mit 4.000 weiteren Ehrenamtlichen. „Bei dem Fest haben Vereine und Institutionen sich und ihre Arbeit vorgestellt, wir sind viel auf dem Gelände rumgegangen und haben uns das angeschaut.

Im Park war eine Bühne aufgebaut und es gab viel Musik, leckeres Essen und abends wurde ein tolles Feuerwerk gezündet“, so Gerhard Latt. In seiner Rede betonte der Bundespräsident die besondere Rolle, die Ehrenamtliche in unserer Gesellschaft spielen und hob sie hervor. Über die Einladung zu dem Fest hat sich der gebürtige Celler sehr gefreut: „Ich fand das schon toll und es ist eine besondere Ehre, bei so einem Anlass dabei sein zu dürfen“.

Bereits seit 1966 ist Gerhard Latt im Johanniter-Ortsverband Celle dabei. Zu den Johannitern kam er über einen Erste-Hilfe-Kurs, zu dem ihm seine Schwester riet. Im Laufe der Jahrzehnte qualifizierte er sich umfassend in den Bereichen Rettungsdienst, Bevölkerungsschutz und Helferausbildung. Heute widmet er sich vor allem als Lehrbeauftragter Lehrkräfteschulungen und der Psychosozialen Notfallversorgung.

Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort