Landkreis Celle reduziert Energiekosten

LED-BeleuchtungLED Beleuchtung in Klassenräumen der Pestalozzischule (c) Landkreis Celle

Mit Blockheizkraftwerken und LED Geld sparen

Seit 2013 hat der Landkreis Celle seine Ausgaben für Energiekosten um 18,5 Prozent gesenkt.

„Diese Reduzierung war nur möglich durch gezielte Maßnahmen wie dem Austausch von herkömmlichen Leuchten gegen LED-Leuchten sowie der Installation moderner effizienter Blockheizkraftwerke“, sagt Amtsleiter Reinhard Toboll. Die Kostenreduzierung ist gerade vor dem Hintergrund der gleichzeitigen Vergrößerung der Grundfläche um 12.700 Quadratmeter beachtenswert.

Der Landkreis Celle führt seit 2013 gezielt Maßnahmen zur Reduzierung der Energiekosten durch, um den steigenden Energiekosten entgegenzuwirken. Zunächst wurde eine Bestandsaufnahme der Anlagen durch den technischen Hochbau durchgeführt. Es folgte die Umsetzung einfacher Maßnahmen, wie der Austausch von herkömmlichen Glühlampen gegen LED-Leuchtmitteln und das Optimieren des Betriebs von Heizungsanlagen.

Hierdurch konnte alleine im Verwaltungsbereich der Energieverbrauch der Heizung um rund 450.000kWh/a gesenkt werden konnte. In 2014 wurden weitere Aktivitäten geplant, die in 2015 umgesetzt wurden: Vier Blockheizkraftwerke (BHKW) sind eingebaut und Maßnahmen zur Beleuchtungssanierung durchgeführt worden.

So konnten die Energiekosten nochmals gesenkt werden, obwohl durch die Aufstockung des Verwaltungsgebäudes Trift 26, der Schule am Gildesweg in Winsen und der Paul-Klee-Schule in Celle sich die bewirtschaftete Grundfläche um rund 12.700 Quadratmeter erhöhte. Außerdem wurden mehrere Mensen gebaut und der Ganztagsschulbetrieb ausgeweitet, womit ein Anstieg des Energiebedarfes verbunden ist. Der technische Hochbau des Landkreises Celle betreut derzeit 48 Liegenschaften mit 84 Gebäuden und einer Nutzfläche von rund 226.229 Quadratmeter.

Die weiteren Maßnahmen sind bis 2020 ausgelegt und umfassen ein Investitionsvolumen von insgesamt rund zwei Millionen Euro. Darunter sind neun weitere BHKW, Photovoltaik-Anlagen und Beleuchtungssanierungen. Insgesamt wird davon ausgegangen, dass der Landkreis Celle zukünftig über einen Abschreibungszeitraum von zehn Jahren rund fünf Millionen Euro durch gezielte Maßnahmen einspart.

Für jeden investierten Euro werden also mindestens zwei Euro eingespart. Die tatsächlichen Einsparungen fallen allerdings noch höher aus, da durch bauliche Arbeiten – wie die Sanierung von Klassenräumen, Fluren, Fassaden und Dächern – weitere energetische Einsparungen hinzukommen.

Die Maßnahmen wurden ausschließlich unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet und werden entsprechend umgesetzt. Planung, Ausschreibung und Bauleitung werden dabei durch eigenes Personal durchgeführt.

Quelle: Landkreis Celle

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort