Tag der Offenen Tür im „Onkoforum“

Tag der offenen Tür

Einmal im Jahr lädt das Onkologische Forum Celle e.V., das jährlich rund 1.000 schwer erkrankte Menschen und deren Angehörige kostenlos mit ambulanter Krebsberatung und einem Ambulanten Palliativdienst versorgt, zum Tag der Offenen Tür.

Heute war es wieder soweit. Bei Kaffee und Kuchen trafen sich viele Menschen mit ähnlichen Fragen, die schönen Räume waren stundenlang von Gesprächsgeräuschen durchzogen. Etwa 100 Frauen und Männer aus Celle und dem Landkreis nutzten das Angebot, im lockeren Rahmen mehr über die Arbeit des Vereins zu erfahren. „Unsere drei Psychoonkologinnen und einige Fachkräfte des Palliativdienstes waren fast drei Stunden lang im Dauereinsatz. Ein Gespräch folgte dem nächsten.

Das war wie eine unserer offenen Sprechstunden, die wir jeden Mittwoch Nachmittag anbieten, nur doppelt- und dreifach besetzt!“, beschreibt Fritz Gleiß den Nachmittag. Neben den Gesprächen konnten die Besucher auch viele gespendete Kleinigkeiten und Handwerksarbeiten aus dem Angebot der Landfrauen und weiterer Spender erwerben. Alle Erlöse fließen in die professionelle Arbeit des Onkoforums, der sich bei einem Jahresetat von rund 700.000 € zu mehr als 80% aus privaten Geldern finanziert.

Quelle: Onkologisches Forum Celle e.V.

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort