Garßener Ortsrat nimmt Arbeit auf

Ortsrat Garßen(c) Andreas Reimchen

Andreas Reimchen weiter Ortsbürgermeister

Andreas Reimchen (CDU) bleibt auch in der neuen Legislaturperiode Ortsbürgermeister im Stadtteil Garßen. Der Ortsrat wählte ihn gestern Abend einstimmig in dieses Amt. Zu seiner Stellvertreterin wurde erneut Verena Teichert-Leiffer (CDU) gewählt. Anders als in den Vorjahren verzichtete der Ortsrat diesmal darauf, einen zweiten Stellvertreter einzusetzen.

Andreas Reimchen gehört dem Ortsrat seit 2011 an. Ende Oktober 2013 trat er die Nachfolge von Dr. Michael Bischoff an, der zuvor neun Jahre lang Bürgermeister war. Bei der Kommunalwahl am 12. September diesen Jahres hatte Reimchen mit 1.030 Stimmen das beste Ergebnis aller Garßener Ortsratskandidaten erzielt. Für seine zweite Amtszeit hat sich der Garßener Ortsbürgermeister einiges vorgenommen: „Garßen braucht dringend ein neues Baugebiet, damit unsere jungen Leute hier bleiben können. Momentan weichen viele mit ihren Bauvorhaben in andere Gemeinden aus“. Ganz besonders freut ihn, dass der Ort über die Breitbandinitiative des Landkreises demnächst mit schnellem Internet ausgestattet wird.

„Momentan haben wir leider nur das, was Jugendliche spöttisch als Bambus-Leitung bezeichnen.“ Auch die Schulwegsicherung und der Radwegebau liegen Reimchen besonders am Herzen. Die momentanen Baumaßnahmen an der B 191 seien nur ein Mosaiksteinchen. Garßen erhalte zwar nicht die auch von ihm ersehnte „…nigelnagelneue, topmoderne…“ Ortsdurchfahrt. Aber mit den derzeit laufenden Bauarbeiten werde u. a. die Sicherheitslage für Fußgänger und Radfahrer verbessert. Und den Verlauf des neuen Radweges zwischen Garßen und Altenhagen könne man mittlerweile schon gut erkennen. Die Bauarbeiten für beide Projekte lägen trotz des Wintereinbruchs im Zeitplan; sie werden Ende November abgeschlossen sein. Sobald die Rechtslage es zulässt, soll vor den Schulen an der „Alvernschen Straße“ eine Tempo 30-Zone eingerichtet werden. Ebenso seien verkehrsberuhigende Veränderungen am „Quellweg“ geplant.

Besonders stolz ist Andreas Reimchen auf das aktive und kreative Vereinsleben im Ort. Hier werde das Jahr über „…für fast jeden Geschmack vieles geboten“. Dass die Garßener das zu schätzen und zu feiern wissen, hätten sie beim 125-jährigen Jubiläum des Schützenvereins mehr als einmal  bewiesen. Natürlich werde es auch 2017 einiges zu feiern geben. Er freue sich zum Beispiel sehr auf das Maibaumfest am 1. Mai, den Garßener Sonntag mit dem Gemeindefest am 17. September 2017.

Quelle: Ortsrat Garßen

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort