Ernestinum präsentiert den „Jugend forscht“-Schulpreis am 22.11.2016 um 19.00 Uhr

Ernestinum Celle(c) J. Habekost

Das Ernestinum wurde bereits am 18. Juni 2016 in Anwesenheit von Dr. Claudia Bogedan, Bremer Senatorin für Kinder und Bildung sowie Präsidentin der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland, während eines Festaktes in Bremen mit dem von CTS Gruppen- und Studienreisen gestifteten Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet.

Bei der offiziellen Preisverleihung im Atlantic Hotel Universum erhielten die Vertreter der erfolgreichen Schulen das Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro. Vom Ernestinum waren die Studienrätinnen Annika Debus und Lena Schrader als Projektleiterinnen und Schulleiter Johannes Habekost eingeladen, um den Preis entgegenzunehmen. Mit dem Preis würdigt die Stiftung Jugend forscht e. V. bundesweit das besondere Engagement von Schulen in der 51. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gestiftet wird der Schulpreis von der CTS Gruppen-und Studienreisen GmbH aus Lemgo, einem europaweiten Anbieter von Klassenfahrten und Studienreisen.

Der Jugend forscht Schulpreis wurde im Februar 2016 bei den 85 Regionalwettbewerben je einmal verliehen. Die Ehrung erhielten Schulen, die in der 51. Wettbewerbsrunde eine herausragende Unterstützung junger Talente in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) unter Beweis gestellt hatten. Wettbewerbsleiter und Jury bewerteten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt wurden auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb Jugend forscht dort einnimmt. Ein besonders erfolgreicher Neueinstieg einer Schule in den Wettbewerb war ebenso preiswürdig wie ein langjähriges Engagement.

„Der Preis soll als Anreiz für Schulen wirken, das kreative, forschende Lernen zur individuellen Förderung

interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler noch umfassender in den MINT-Fächern einzusetzen. Dank des Engagements der CTS Gruppen-und Studienreisen GmbH kann Jugend forscht hier gezielt Akzente setzen“, sagt Dr. Nico Kock, Mitglied des Vorstands der Stiftung Jugend forscht e. V. „Schulen sind und bleiben das Rückgrat von Jugend forscht. Dort findet die große Mehrheit unserer Teilnehmer ihre engagierten Betreuerinnen und Betreuer sowie Raum für die Erarbeitung ihrer Projekte.“

Rund um die Preisverleihung wurde den etwa 150 Gästen am 18. und 19. Juni 2016 in Bremen ein attraktives Programm geboten. Die Vertreter der Gewinnerschulen konnten bei einer Stadtführung die historischen Sehenswürdigkeiten der Hansestadt entdecken. Darüber hinaus hatten sie Gelegenheit, verschiedene Forschungseinrichtungen im Technologiepark Bremen sowie das Science-Center Universum Bremen zu besichtigen. Zum Ausklang besuchten die Teilnehmer am Sonntag das Klimahaus Bremerhaven und hörten dort auch einen Vortrag über die „Aktuelle klimarelevante Forschung in den Polargebieten“.

„Wir halten es für wichtig, dass Schüler motiviert werden und man ihnen Möglichkeiten bietet, sich über den Unterricht hinaus mit Forschungs-und Zukunftsthemen zu befassen“, sagt Ingo Dobbert, geschäftsführender Gesellschafter von CTS Gruppen-und Studienreisen. „Lehrkräften und Schulen, die dies wie unsere Preisträger vorbildlich unterstützen, gebührt höchste Anerkennung.“

Während der angekündigten Veranstaltung am Dienstag, dem 22.11.2016, um 19.00 im Forum des Ernestinums in Verbindung mit der Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer werden aktuelle Experimente der Jugend-Forscht-AG sowie Informationen über die vom Preisgeld des Sponsors CTS-Reisen sowie aus den Mitteln des Vereins der Freunde und Förderer finanzierten Anschaffungen vorgestellt.

Quelle: J. Habekost

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort