Vernetzungs-Workshop im OTTER-ZENTRUM

Otter-Zentrum© Aktion Fischotterschutz e.V.

Regionalvermarkter arbeiten zusammen

Lokal erzeugte, landwirtschaftliche Produkte und Wertschöpfung mit kurzen Wegen – viele Verbraucher fragen diese Art von Lebensmitteln nach. Doch Regionalvermarktung ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Aus diesem Grund trafen sich auf Einladung der Vermarktungsgemeinschaft ISE-LAND Interessierte aus der gesamten „Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg“ im OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel, um die Vermarktung von regionalen Qualitätsprodukten voranzubringen.

Die Veranstaltung „Akteursforum – Regionalinitiativen in der Metropolregion“ wurde von dem Experten für Regionalvermarktung Ludwig Karg von der B.A.U.M. Consult GmbH aus München und der Projektkoordinatorin der ISE-LAND Vermarktungsgemeinschaft Lunja Ernst geleitet und moderiert. Unter den 34 Teilnehmern aus der gesamten Metropolregion waren 13 Vertreter von Regionalinitiativen vertreten. Außerdem nahmen einige Wirtschaftsförderer, sowie Regionalmanager und weitere Unterstützer von der Metropolregion GmbH sowie der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft teil.

Während des eintägigen Workshops wurde gemeinsam mit den Teilnehmern der Handlungsbedarf für eine verbesserte Regionalvermarktung herausgestellt und daraus Strategien und Vorgehensweisen für die nahe Zukunft entwickelt, um die Vermarktung regionaler Qualitätsprodukte durch regionale Absatzwege und Wertschöpfungsketten zu unterstützen. Einig waren sich die Teilnehmer darüber, dass sowohl die Kommunikation zum Verbraucher als auch die zum Erzeuger und zu verarbeitenden Betrieben gestärkt werden muss, um den Absatz von regionalen Produkten zu erhöhen. Die Veranstaltung stieß bei allen Beteiligten  auf eine sehr positive Resonanz. Auch in Zukunft soll das Akteursforum deshalb eine zentrale Rolle für die Vernetzung der Regionalinitiativen mit weiteren Akteuren einnehmen und auf dieser Grundlage fortgesetzt werden.

Das Projekt PAULA – „Auf- und Ausbau von Regionalinitiativen in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg“ wird von dem Verein „ISE-LAND  Vermarktungsgemeinschaft für naturschutzgerecht erzeugte Agrarprodukte e.V.“ durchgeführt und wird für drei Jahre vom Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium gefördert. Ziel des Projekts „PAULA“ ist, den Absatz von Regionalprodukten durch den Aufbau von Vermarktungsstrukturen für Regionalinitiativen zu erhöhen und durch eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung der Bevölkerung eine nachhaltige Entwicklung der Region zu fördern.

Quelle: OTTER-ZENTRUM

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort