Bayerischer Kabarettpreis 2014 – Gewinner Senkrechtstarterpreis

2015.03.22 RomyStrasse-NicoSemsrottklein

2015.03.22 RomyStrasse-NicoSemsrottkleinNico Semsrott

Freude ist nur ein Mangel an Information – update 1.5 Kabarettist und Poetry-Slamer erstmals in Celle

Weltuntergang, Tod und Depression – das scheinen nicht gerade die passenden Themen für einen unterhaltsamen Abend zu sein. Doch Poetry Slammer Nico Semsrott hat genau mit diesen Inhalten eine einzigartige, völlig neue und überaus witzige Form des Kabaretts ins Leben gerufen: Die Standup Tragedy. Erleben sie den wohl traurigsten Komiker der Welt und widerwillig, aufstrebenden Stern der Kabarettszene am Sonntag, 22. März 2015 ab 20 Uhr in der CD-Kaserne.

Mithilfe von Putzig-Positiven Powerpoint-Präsentationen, Unglückskeksen und No-Fun-Facts versucht der traurigste Komiker der Welt, die Zahl der Depressiven in Mitteleuropa zu verdoppeln. Und seine Chancen stehen gut: Depression ist der Wachstumsmarkt schlechthin. Hurra. Die Presse behauptet, dass Semsrott etwas vom Lustigsten ist, was die deutschsprachige Kabarettszene momentan zu bieten hat. Auf jeden Fall ist das, was Semsrott da auf der Bühne treibt: einzigartig, intelligent und von hoher gesellschaftspolitischer Relevanz. Nicht ohne Grund hat er 2014 beim Bayrischen Kabarettpreis den Senkrechtstarterpreis gewonnen und überzeugt allerorts auch die größten Kritiker.

  1. Nico Semsrott will ein Vorbild sein im Scheitern, bekommt aber nicht mal das hin. Die Kritik missversteht seine Kunst als Depri-Comedy und zeichnet ihn mit tollen Preisen (Stuttgarter Besen 2011, NDR Comedy Contest 2011, Freiburger Leiter 2012, Senkrechtstarterpreis – Bayerischer Kabarettpreis 2014) aus. Jetzt gilt er als erfolgreich. Für ihn ein klarer Fall von Mobbing.
  2. Nico Semsrott ist einer der erfolgreichsten Slam-Poeten der deutschsprachigen Welt. Die Bilanz dokumentiert sein Versagen: über 100 Slam-Siege, unzählige Fernsehauftritte und acht schwarze Kapuzenpullover.
  3. Mit seinem Soloprogramm versucht Nico Semsrott, die Zahl der Depressiven in Mitteleuropa zu verdoppeln. Das Publikum missversteht ihn und lacht ihn aus. An manchen Abenden bis zu 263 mal.
  4. Nico Semsrott muss oft die Frage beantworten, ob man über Depressionen Witze machen darf, und sagt dann: „Nein, man darf nicht. Man muss.“
  5. Nico Semsrott spielt Ukulele.
  6. Nico Semsrott zeigt putzig-positiven Power-Point-Präsentationen.
  7. Nico Semsrott verkauft im Anschluss seiner Shows Unglückskekse mit deprimierenden Sprüchen. Wirklich.

Einlass: 19:00 Uhr Beginn 20:00 Uhr

Tickets gibt es im VVK 17,90€, VVK erm. 13,90€ (inkl. VVK-Gebühr & Systemgebühr)in der CD-Kaserne Celle, im Ticketshop der Celleschen Zeitung, bei der Touristeninformation in der Celler Innenstadt und in Winsen/Aller

Tickets an der Abendkasse gibt es für 20,00€, AK erm. 15,00€

  • CD-Kaserne

 

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort