Hautcreme selbst gemacht

Hautcreme

HautcremeKosmetikrühren ist kein Hexenwerk – es läuft im Prinzip immer nach dem gleichen Schema ab. Einmal verstanden, können Sie direkt zu Ihrer ersten selbst gerührten Creme durchstarten. Wie genau es funktioniert, beschreibt Frau Cosima Bellersen Quirini in Ihrem Buch „Naturkosmetik einfach selbst gemacht“.

Eine tolle Rezeptur finden Sie nachstehend für entzündliche Haut. Diese und vor allem Neurodermitische Haut benötigt viel Feuchtigkeit. Erst juckt es, dann kratzt man, dann blutet es – immer der gleiche Kreislauf. Es muss doch etwas helfen! Probieren Sie diese Creme mit Avocadin. Sie zieht schnell ein, spendet Feuchtigkeit und pflegt intensiv, das Avocadin wirkt speziell bei Ekzemen. Die ganze Komposition ist natürlich ohne Duftstoffe und daher besonders verträglich. Aber bitte an einer kleinen Stelle am Unterarm zunächst die Verträglichkeit ausprobieren! Bei schlimmen Beschwerden ersetzt diese Creme natürlich nicht den Gang zum Arzt.

 

Fettphase
10 g Nachtkerzenöl
5 g Gurkensamenöl
10 g Reiskeimöl
10 g Mangobutter
5 g Sheabutter
1 g Avocadin
2 g Ceralan
5 g Tegomuls

Wasserphase
50 g destelliertes Wasser

Wirkstoffphase
3 g kosmetisches Basiswasser

Quelle: Bellersen Quirini

  • Nadine Jung

 

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort