Eltern und Sportler machen sich Sorgen!

Eltern u. Sportler machen sich Sorgen 2

Eltern u. Sportler machen sich Sorgen 2Jetzt Klarheit schaffen: Hat die Garßener Sporthalle Zukunft?

Im Celler Stadtteil Garßen sorgen sich Eltern, Schüler und Sportler um den Fortbestand „ihrer“ Sporthalle am Koppelweg. Müssen etwa, so eine der eher ketzerischen Fragen, die beliebten Zumbakurse des SV Garßen künftig unter freiem Himmel stattfinden? Oder sollten sich die erfolgreichen Garßener Tischtennisspieler schleunigst nach einer neuen Bleibe umschauen? Täglich machen neue Gerüchte die Runde im Ort.

Hintergrund solcher Befürchtungen sind Pläne, den zur Erich-Kästner-Schule gehörenden Gebäudekomplex zu verkaufen, falls die Förderschule ihren Betrieb einstellen muss. Die rot-grüne Landesregierung ist wild entschlossen, ihr sehr umstrittenes neues Schulgesetz

schon zum 1. August in Kraft zu setzen. Das würde u. a. die Abschaffung von rund 160 Förderschulen im Lande bedeuten. Auch das Schicksal der Erich-Kästner-Schule in Garßen wäre definitiv besiegelt. Der Landkreis sucht, was nachvollziehbar ist, vorsorglich schon nach evtl. Käufern. Was aber wird dann aus der Sporthalle? Die ja nicht nur von der benachbarten Grundschule mitbenutzt wird, sondern „außerschulisch“ u. a. vom SV Garßen und dem Tischtennis-Club TTC stark beansprucht wird.

„Die seit 1972 bestehende Sporthalle am Koppelweg ist für uns in Garßen unverzichtbar! Sie muss dem örtlichen Schul- und Vereinssport erhalten bleiben – und zwar ohne Wenn und Aber“, stellt Ortsbürgermeister Andreas Reimchen (CDU) klar. Auf der heutigen Jahreshauptversammlung des SV Garßen erneuerte er diese Forderung und versprach größtmögliche Unterstützung bei der Umsetzung. Reimchen ist besonders wichtig, dass die örtlichen Akteure „…jetzt nicht erst wochenlang in der Luft hängen, sondern dass zeitnah Klarheit geschaffen wird. „Hier steht jetzt alles, was sportlich ein Dach braucht, mit einem Mal im Ungewissen…“, macht er den Ernst der Lage deutlich. Garßen ohne Sporthalle könne er sich „…im Leben nicht vorstellen…“.

Auch der CDU-Ortsverband Garßen setzt sich natürlich auf allen politischen Ebenen vehement für den Fortbestand der stark frequentierten Sportstätte ein. Stadtratsmitglied Dr. Michael Bischoff hat die Celler Verwaltungsspitze schon frühzeitig über den dringenden Handlungsbedarf informiert und nachgefragt. Im Kreistag ist Juliane Bischoff mit dem Thema beständig am Ball.

Alles Weitere hängt jetzt aber erst einmal von den landespolitischen Weichenstellungen ab. Sobald die definitiv feststehen, wollen die Garßener CDU-Verantwortlichen erneut bei Stadt und Landkreis nachhaken.

  • CDU-Ortsverband Garßen

Eltern u. Sportler machen sich Sorgen 1

 

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort