Tolles Fest bei bestem Wetter, viel Sonne und noch mehr guter Laune

Sommerfest 2015 Bröhl Hewera

Sommerfest 2015 Bröhl HeweraDas 32. Sommerfest im Herzen der Gemeinde Faßberg war wieder ein voller Erfolg: Die Angehörigen des Fliegerhorstes Faßberg feierten gemeinsam mit den Faßberger Bürgerinnen und Bürgern ein tolles Fest. Bestes Wetter, viel Sonne und noch mehr gute Laune waren der Schlüssel für das diesjährige Sommerfest zu Gunsten des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr an der Oase Haus Schlichternheide in Faßberg. Der Veranstaltungsausschuss des Kuratoriums Soldatenheim Faßberg (Oase) um

Oberstleutnant Michael Ser hatte wieder einiges auf die Beine stellen können, um das Fest zu einem Erfolg werden zu lassen. Im Beisein des Bürgermeisters der Gemeinde Faßberg, Frank Bröhl, und des Kommandeurs des Transporthubschrauberregiments 10 ‚Lüneburger Heide‘, Oberst Christian Rüther, eröffnete der neue Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe (TAusbZLw) und Standortälteste Faßberg, Oberst Gerhard Hewera, das 32. Sommerfest in Faßberg. „Wer zusammen arbeitet, muss auch zusammen feiern“, so Oberst Hewera in seiner kurzen Eröffnungsrede und dankte zugleich dem Organisationsteam, allen Dienststellen innerhalb und außerhalb des Fliegerhorstes, der Gemeindeverwaltung, der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) sowie allen Organisationen, Institutionen und Vereinen für ihr erneutes und erfolgreiches Engagement an der Oase. Neben einer Vielzahl an Attraktionen für Kinder kamen auch die Erwachsenen nicht zu kurz. So präsentierte die Faßberger Tanzschule Bailamos eine Tanzvorführung und der Fanfarenzug Faßberg unterhielt das Publikum mit schmissigen Klängen. Die Dienststellen des Standortes Faßberg hatten sich auch in diesem Jahr mit vielen Spielständen einiges einfallen lassen, um für Abwechslung und Kurzweil zu sorgen. So wie auch der ADAC-Überschlagsimulator und der Verband der Reservisten, der mit seinen ferngesteuerten Miniaturfahrzeugen, Garant für zwei interessante Tage war. Ebenso waren Soldaten des 2./Feldjägerregiments 2 aus Munster mit Einsatzfahrzeugen vor Ort, wie auch die Flugplatzfeuerwehr Faßberg vor Ort, die ein Flugfeldlöschfahrzeug mit 6.000 Litern Wasser und 600 Liter Schaum zur Schau stellte. Der Erlös des Sommerfestes wird dem Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. zugeführt, um unverschuldet in Not geratenen Soldatinnen und Soldaten und deren Familien schnell und unbürokratisch helfen zu können.


  •  Oberstabsfeldwebel Paul Hicks
  •  Bilder: Carsten König, TausbZLw

Sommerfest 2015 Feldjäegr

 Sommerfest 2015 RütherSommerfest 2015 Buntes Treiben

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort