Gemeindefest & Garßener Sonntag

FB Plakat

 

 FB PlakatDer kommende Sonntag (5. Juli 2015) wird im Celler Ortsteil Garßen ganz besonders gefeiert. Ortsrat, Kirchengemeinde, Vereine, Verbände und die Grundschule laden gemeinsam zum „Gemeindefest & Garßener Sonntag“ ein. „Unter dem Regenbogen“ lautet das Motto des fröhlichen Ortsfestes, das um 14.00 Uhr mit einem Tauf-gottesdienst unter freiem Himmel quasi eingeläutet wird.

Ab ca. 14.30 Uhr beginnen rund um die Markuskirche vielfältige Aktivitäten zum Mitmachen, Anhören, Mitsingen, Anschauen und Genießen. All das ist ausdrücklich generationsübergreifend angelegt, also für Alt und Jung gleichermaßen geeignet. Beispielsweise kann man sich bei Wasserspielen der Feuerwehr, am Tischtennisroboter, beim chinesischen Fadenziehen oder Lichtpunktschießen mit anderen messen. Gleich nebenan besteht Gelegenheit, sich an der Torwand, beim Jaakolo, einer Spielerallye, Musikquiz oder Bobby-Car-Rennen zu erproben. Wer es ruhiger mag, malt sich einen Regenbogenhut, legt Puzzle oder pflanzt mit der Siedlergemeinschaft einen Baum.

Was es wohl mit dem „Wald der Leseabenteuer“ auf sich hat, in den die Grundschule einlädt?

Auf zwei Bühnen sorgen der Spielmannszug des Schützenvereins, der Fanfarenzug Niedersachsen, der Posaunen- und Kinderchor der Markusgemeinde abwechselnd für wohlklingende Begleitmusik. Zwischen deren Auftritten gibt es Erste-Hilfe am Kuscheltier und Sportvorführungen, ab und an auch kleine Talkrunden. „Wie fühlt man sich im Alter“, fragt z. B. der Sozialverband an seinem Stand. Und bietet auch gleich Gelegenheit dazu, es vor Ort zu simulieren.

Gegen Hunger und Durst werden Kaffee und Kuchen, Gegrilltes, Fischbrötchen, Muffins, Waffeln, kühle Getränke, Wein und Brezel zu familienfreundlichen Preisen angeboten.

Der Impuls zu dieser Gemeinschaftsveranstaltung stammt von Garßens Ortsbürgermeister Andreas Reimchen. Er hofft auf eine ähnlich gute Resonanz wie bei den bis 1985 durchgeführten „Garßener Wochen“. Angesichts der alltäglichen Arbeitsbelastung aller beteiligten Institutionen hatte man sich aber zunächst nur auf einen eintägigen „Probelauf“ verständigt. „Nun liegt es an uns allen, ob das Fest wieder zu einer schönen Gewohnheit im Stadtteil wird“, ermutigt er zum Besuch des „Garßener Sonntags“. Die hohe Mitwirkungsbereitschaft bei der Festplanung sei schon einmal sehr erfreulich….


  •  Ortsrat Garßen, Der Ortsbürgermeister, Andreas Reimchen

 

Ein Teil des Veranstaltungsgeländes-1Werbung im Zeichen des Regenbogens-1

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort