Schokolade, Zuckerwaren & Co. – Eine Ausbildung mit Geschmack

Wie werden Bonbons gemacht und worauf kommt es bei der Herstellung von Schokolade an? Ein ausgebildeter Süßwarentechnologe (m/w) kennt die Antworten auf diese und viele weitere Fragen.

Die Berufe in der Süßwarenbranche sind so vielfältig wie die Geschmäcker. Wer in der Schokoladenherstellung tätig werden will, lernt daher während einer dreijährigen Ausbildung auch geschmacklich andere Einsatzgebiete kennen: süße Bonbons und Zuckerwaren, salzige Knabberartikel, cremiges Speiseeis und feine Backwaren – die Spezialisierung für ein Gebiet kommt später.

„Das verschafft den angehenden Fachkräften mehr Einsatzmöglichkeiten“, erklärt Petra Timm, Arbeitsmarktexpertin von Randstad Deutschland. „Und ändert sich die Nachfrage am Arbeitsmarkt, sind ausgebildete Süßwarentechnologen flexibel genug, um in ein anderes Einsatzgebiet zu wechseln.“

Ein Hauptschulabschluss, gute Kenntnisse in Chemie und Physik sowie Interesse an der Arbeit mit Lebensmitteln sind daher ideale Voraussetzungen für eine langjährige Beschäftigung.

Quelle: txn

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort