DER FRIEDEN ODER WIE MISTKÄFER DIE WELT RETTEN HELFEN

Mistkäfer

Nach der Komödie von Aristophanes (Uraufführung 421 vor Christus)

Vor 2437 Jahren führte die Aufführung von Aristophanes Komödie „Der Frieden“ angeblich zur Beendigung des 13jährigen Krieges zwischen Athen und Sparta. Jetzt bringen zwei Darsteller diese älteste Komödie der Menschheit in einer eigenen Fassung auf die Celler Bühne, um anschließend auf Welttournee zu gehen.

Nur – wie stellt man im Malersaal (42 Sitzplätze) dieses antike Werk dar, das eigentlich für das große Dionysos-Theater (17.000 Sitzplätze) am Fuße der Akropolis gedacht war, das über 30 Rollen, Chöre und bacchantische Tänze vorsieht, in dem der Weinbauer Trygaios auf einem Mistkäfer in den Olymp fliegt, um sich bei den Göttern über den ständigen Krieg zu beschweren? Welche Kollegin ist bereit, den „Frieden“ darzustellen, der als Göttin 13 Jahre vergraben war? Wird das Publikum beim Ausgraben helfen? Eine Herkulesarbeit für Jürgen K. und Maurizio M.

  • Regie: Christian Bergmann
  • Bühne und Kostüm: Birgit Bott
  • Dramaturgie: Ralph Blase – mit Jürgen Kaczmarek und Maurizio Micksch.
  • Premiere: 06.10.2016, 20 Uhr im Malersaal

Weitere Termine jeweils um 20 Uhr im Malersaal:

07.10. | 09.10. | 12.10. | 15.10. | 18.10. | 21.10. | 22.10. | 26.10. | 27.10. | 28.10. | 03.11. | 04.11. | 11.11. | 12.11. | 18.11. | 19.11. | 23.11. | 27.11.2016

Quelle: Schlosstheater Celle

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort