Neujahrskonzert mit dem Wendland Sinfonie Orchester

Wittingen Kultur(c) Kulturverein Wittingen

Am Donnerstag, den 5. Januar 2017 um 19.30 Uhr in der Wittinger Stadthalle

Mahler 3 im Wendland – so der offizielle Name des Großprojekts, das sich das Wendland-Sinfonieorchester in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben hat – auch wenn die Konzertorte, wie auch Wittingen, ja streng genommen gar nicht im Wendland sind. Das Entscheidende im Titel ist auch eher der andere Name: Gustav Mahler, großer Komponist der Romantik und Schöpfer einiger der bedeutendsten Werke, die die Musikgeschichte hervorgebracht hat.

Zum Großprojekt wird das Konzert schonmal durch die schiere Menge an Mitwirkenden: neben dem groß besetzten Orchester (u.a. acht Hörner!) sind ein Frauenchor, ein Kinderchor und eine Gesangssolistin beteiligt, insgesamt etwa 130 Musiker. Hinzu kommt natürlich der Dirigent: der junge Felix Bender, inzwischen kommissarischer Generalmusikdirektor an der Oper in Chemnitz, und seit 2010 Chefdirigent des WSO.

Entsprechend groß ist auch das Werk: Mahlers 3. Sinfonie, ein monumentales Werk, das erst 8 Jahre nach seiner Vollendung überhaupt in voller Länge uraufgeführt wurde – dann aber mit durchschlagendem Erfolg, nachdem seine Kompositionen in der Vergangenheit viel Kritik geerntet hatten. Mahler selbst war von seinen eigenen Werken überzeugt; er war sich sicher, dass er mit seiner Musik ein „Zeitgenosse der Zukunft“ sei, womit er Recht behalten sollte!

Die Zuhörer können sich bei diesem Riesenwerk auf viel Verschiedenes freuen: die sechs Sätze könnten gegensätzlicher nicht sein. Dem ersten Satz mit seinen Marschrhythmen stehen je zwei Lied- und Tanzsätze gegenüber. Das ganze steigert sich z.T. in groteskem Humor, bis es mit einem Adagio,    einem der „innigsten und ergreifendsten langsamen Sätze Mahlers“, seinen Abschluss findet. Der naturverbundene Mahler, der zum Komponieren aufs Land flüchtete und sich am Attersee in eine kleine Komponierhütte zurückzog, sagte über die 3. Sinfonie:

„Meine Sinfonie wird etwas sein, was die Welt noch nicht gehört hat! Die ganze Natur bekommt darin eine Stimme, und erzählt so tief Geheimes, das man vielleicht im Traume ahnt! Ich sage dir, mir ist manchmal selbst unheimlich zumute bei manchen Stellen, und es kommt mir vor, als ob ich das gar nicht gemacht hätte.

Programm: Gustav Mahler (1860-1911), Sinfonie Nr. 3 in d-Moll

Dirigent: Felix Bender

Zum Auftakt des neuen Jahres laden die Kulturvereine Wittingen und Hankensbüttel alle Gäste herzlich zu einem Freigetränk ein, das freundlicherweise von der Volksbank Wittingen-Klötze gesponsert wird.

Eintrittskarten zum Preis von 18,–/15,– Euro (Schüler 5,– Euro) sind erhältlich bei Heine Tabakwaren, Wittingen, Lange Straße 16, Tel.:(05831) 7124, in der Buchhandlung Ullrich, Hankensbüttel, Bahnhofstraße 4, Tel.: (05832) 1260, sowie an der Abendkasse. Die Plätze sind numeriert.

Quelle: Marie-Luise Stünkel

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort